Hubertusschiessen 2013


Hubertusschiessen 2013 in Wetzlar Dahlheim


Der Vorstand des Ortsverbandes Marburg-Wetzlar-Diez lud seine Mitglieder und Gäste zur Teilnahme am 27. Hubertusschießens ein, dass am 12. Oktober 2013 auf der Anlage des Vorstädter Schützenvereines in Wetzlar-Dalheim stattfinden sollte.

 

Hubertusschiessen 2013


Der Einladung sind 11 Mitglieder der Kameradschaft der Feldjäger und 5 Gäste gefolgt, die der Vorsitzende Klaus Meurer um 14 Uhr begrüßen konnte. Eine kleine Stärkung an einer Kaffeetafel mit Kuchen, gebacken und gestiftet von unserer Kameradin Gerti Lörke, konnten die Angereisten noch einnehmen, bevor der Leiter dieser Schießveranstaltung, unser Kamerad Horst Kuhlemann, mit einer kurzen Einweisung und Erklärung der Waffen, das erste Rennen an den Schützenstand bat.

Als erste Disziplin wurde mit der Pistole P38 Kaliber 9 mm mit 8 Schuss auf die 10er Ringscheibe aus 25 Metern Entfernung geschossen. Als Ergebnis wurden die 5 besten Treffer gezählt. Im Anschluss folgte eine Spezialdisziplin. Mit einer Kleinkaliberpistole wurde in einem Durchgang 8 Schuss auf ein Ziel mit 5 Klappscheiben abgegeben. Als Erschwernis wurde die Zeit für die Abgabe der 8 Schuss ermittelt und für die spätere Auswertung festgehalten. Diese Disziplin wurde zweimal durchgeführt., wobei das bessere Ergebnis von Treffern in der Zeit für die Wertung genommen wurde. Als dritte Disziplin sollte auf eine Ehrenscheibe, streunender Fuchs auf einer winterlichen Waldlichtung, geschossen werden. Als Waffe hatte Kamerad Horst Kuhlemann ein altes englisches Infanteriegewehr mit Repetierverschluss Kaliber 7,62 mm zur Verfügung gestellt. Jeder Schütze hatte dabei 2 Patronen zur Verfügung. Mit dem ersten Schuss auf eine Ringscheibe auf 50 Metern Entfernung konnte man sich mit der Besonderheit der Waffe vertraut machen, der nächste Schuss erfolgte dann auf die Bildscheibe.
Durch die gute Vorbereitung und souveräne Leitung der Schießveranstaltung waren alle Rennen nach eineinhalb Stunden durchlaufen und es konnten die Ergebnisse und Platzierung der Schützen ermittelt werden.

Platziert haben sich:


Pistole P38:
1.Sieger mit 46 Ringe Armin Nöthlings,
2. Sieger mit 43 Ringe Stefan Klingenschmidt,
3. Sieger mit 41 Ringe Holger Müller,

KK-Pistole:
1. Sieger mit 4 Treffern in 9,0 Sekunden, Andreas Fuhrmann,
2. Sieger mit 4 Treffern in 11,1 Sekunden, Holger Müller,
3. Sieger mit 4 Treffern in 13,2 Sekunden, Henry Caprasse,

Ehrenscheibe: Stefan Klingenschmidt


Die Siegerehrung wurde durch den Ortsverbands-Vorsitzenden Klaus Meurer durchgeführt. Er zeichnete die Platzierten mit einer Urkunde aus und überreichte jeweils eine Flasche Rotwein.

Der Wirt des Schützenhauses hatte zwischenzeitlich in seiner Kombüse einen deftigen Schweinebraten mit Kartoffelklößen und Sauerkraut zubereitet. Und so konnte man sich schon um 17 Uhr an die Tafel setzen, sich das Essen schmecken lassen und sich dazu ein gut gezapftes Bier gönnen. An dieser Stelle ein Dankeschön für die gute Bewirtung durch den Pächter des Schützenhauses, Herrn Egon Leutka.

Einen besonderen Dank sprach der Vorsitzende aber dem Kameraden Horst Kuhlemann für das bereits zum sechsten mal in vorbildlicher Weise durchgeführte und geleitete Hubertusschiessen aus und überreichte ihm eine gute Flasche Rotwein.

In kameradschaftlicher Runde war danach noch Zeit, um Erinnerungen an die vergangenen Veranstaltungen und die gemeinsamen Erlebnisse aus der aktiven Dienstzeit auszutauschen.

Mit dem Versprechen, sich auch im nächsten Jahr wieder zum Hubertusschiessen zu treffen, verabschiedeten sich die Kameraden und strebten ihren Heimatorten zu.



________________________________________________________________________________________________

Copyright
© Kameradschaft der Feldjäger e.V. / OV Marburg-Wetzlar-Diez - Alle Rechte vorbehalten