Hubertusschiessen 2017


Der OV Marburg-Wetzlar-Diez veranstaltete sein 31. Hubertusschiessen


Der Vorstand des Ortsverbandes hatte seine Mitglieder und Freunde der Kameradschaft der Feldjäger zum 14. Oktober 2017 in die Schießsportanlage des Vorstädter Schützenvereins nach Wetzlar-Dahlheim zu seinem traditionellen Hubertusschiessen eingeladen.

Das Hubertusschiessen fand im Ortsverband bereits zum 31. mal statt. Ab 14 Uhr konnte der OV-Vorsitzende, Klaus Meurer, 9 Mitglieder und 7 Gäste begrüßen. Sehr erfreulich war dabei die Anwesenheit des Regionalbeauftragten 5 und OV-Vorsitzenden OV-210 Fritzlar, Eike Busche, und die Kameraden des OV-406 Stuttgart, Armin Bleckmann, sowie Harald Rüter vom OV-210 Fritzlar.

Der OV-Vorsitzende hatte beim Pächter der Vereinsgaststätte, zur Stärkung der Teilnehmer vor der Schiessveranstaltung, eine große Platte mit verschiedenen Blechkuchen und Kaffee in ausreichender Menge bestellt. Somit hatten alle Teilnehmer die Möglichkeit, in gepflegter Atmosphäre die Zeit zwischen den einzelnen Rennen angenehm zu verbringen.


Nach der obligatorischen Einweisung in die Handhabung der Langwaffen und dem formellen Ablauf des Schießens, konnte ab 15:30 Uhr das erste Rennen beginnen.



Nach der Einweisung in die Handhabung der Waffen, der Sicherheitsbelehrung und dem Ablauf der Schiessveranstaltung durch den Kameraden Holger Müller als Leiter des Schiessens, konnte das erste Rennen beginnen. Im ersten Teil sollte mit der Pistole Heckler & Koch P30, Kaliber 9mm Parabellum, bei einer Entfernung von 25 Metern, eine 10er Ringscheibe mit 10 Schuss getroffen werden. Unmittelbar im Anschluss wechselte der Schütze dann die Waffe und musste weitere 10 Schuss mit einem großkalibrigen Revolver Smith & Wesson, Kaliber .357 Magnum, auf die Ringscheibe abgeben.

Nach diesem Durchgang wechselten die Teilnehmer zum Langwaffenstand, um mit einem Karabiner mit Zielfernrohr, Kaliber 22, Entfernung 50 Meter, auf eine Ehrenscheibe 30 cm fliehender Keiler, zu schießen. Der Schütze hatte dabei die Möglichkeit, mit einem Probeschuss sein Treffverhalten über einen Monitor zu prüfen um dann den Keiler auf der Ehrenscheibe ins Ziel zu nehmen.



Die Auswertung der Trefferaufnahmen ergaben dabei gute Ergebnisse:


Pistole / Revolver 20 Schuss:

1. Platz | Andreas Fuhrmann | 184 Ringe
2. Platz | Eike Busche | 179 Ringe
3. Platz | Armin Bleckmann | 168 Ringe


Ehrenscheibe fliehender Keiler:

Eike Busche



Bei der Ehrung der besten Schützen überreichte der OV-Vorsitzende Klaus Meurer neben der Urkunde auch eine Flasche guten Pfälzer Wein. Die Anwesenden applaudierten den ausgezeichneten Schützen.
Besonderen Dank und Anerkennung für die vorbildliche Durchführung der Schiessveranstaltung zollten der OV-Vorsitzende und die Teilnehmer dem Kameraden Holger Müller und dem trotz schwerer Erkrankung anwesenden Kameraden Horst Kuhlemann.



Mit einem Essen, bereitgestellt durch das junge Pächterehepaar des Vereinsheimes, fand die Veranstaltung am Abend einen guten Abschluss.





________________________________________________________________________________________________

Copyright
© Kameradschaft der Feldjäger e.V. / OV Marburg-Wetzlar-Diez - Alle Rechte vorbehalten