Hubertusschiessen am 30.10.2010


Der Ortsverband Marburg-Wetzlar-Diez führte sein traditionelles Hubertusschiessen durch


Zu seinem traditionellen Hubertusschiessen am 31.Oktober 2010 hat der Vorstand des Ortsverbandes Marburg-Wetzlar-Diez seine Mitglieder und Gäste in die Schießsportanlage des Schützenvereins Wetzlar-Daheim geladen. Erfreulich war, dass der Einladung viele, auch von weiter hergereisten Mitgliedern und Gäste, gefolgt sind.



Pünktlich um 14:30 Uhr konnte der OV-Vorsitzende, Klaus Meurer, die Teilnehmer der Veranstaltung begrüßen. Nach einer kurzen und souveränen Einweisung in den geplanten Ablauf und die Handhabung der Waffen durch den Leiter der Schießveranstaltung Horst Kuhlemann, konnte der Wettbewerb stattfinden.


In der ersten Disziplin wurden mit einem Revolver 9 mm 5 Schuss auf eine 10er Ringscheibe auf 25 Meter Entfernung abgegeben. Unmittelbar danach wurde auf die gleiche Scheibe mit einer Pistole P38 Kleinkaliber ebenfalls 5 Schuss abgegeben. Bei der Trefferaufnahme wurde das Ergebnis der 10 abgegebenen Schüsse addiert. Sehr beachtliche Ergebnisse wurden erzielt.

 


Als zweite Disziplin wurde mit einem Kleinkalibergewehr mit Zielfernrohr 5 Schuss auf kleine Klappscheiben bei einer Entfernung von 100 Metern abgegeben. Erschwerend bei dieser Disziplin war der extrem leichte Druckpunkt des Gewehres.



Unmittelbar im Anschluss wurde die dritte Disziplin durchgeführt. Dabei wurde mit dem gleichen Gewehr auf eine Bildscheibe 30 cm, streunender Fuchs, von jedem Teilnehmer ein Schuss abgefeuert. Erschwerend bei dieser Disziplin kam hier noch das sehr kleine Zielbild hinzu. Aber auch hier ist am Ende ein Gewinner ermittelt worden.
Zwischen den einzelnen Rennen konnten sich die Teilnehmer bei Kaffee und Kuchen stärken und, der Jahreszeit entsprechend, im Gastraum des Schützenhauses aufwärmen.

 



Dabei hatten die als Gäste angereisten aktiven Feldjägerkameraden Oberfeldwebel Morgenroth und Oberfeldwebel Kruck von der 6. Kompanie des Feldjägerbataillon 251, der Ausbildungskompanie aus Rothenburg a. d. Fulda Gelegenheit, Gespräche mit den Kameraden des Ortsverbandes zu führen.



Nach Beendigung des Schießens und Ermittlung der einzelnen Ergebnisse wurde, durch den OV-Vorsitzenden Klaus Meurer, die Siegerehrung vorgenommen.


Disziplin Revolver/Pistole - Ringscheibe:

1. Andreas J. Fuhrmann 89 Ringe
2. Jens Kleinz 88 Ringe
3. Norman Morgenroth 86 Ringe



Als Preise überreichte der OV-Vorsitzende jedem Sieger eine gerahmte Urkunde, dem Kameraden Fuhrmann zusätzlich den Wanderpreis Adler mit ausgebreiteten Schwingen.


Disziplin Kleinkalibergewehr - Klappscheiben:

1. Stefan Kruck 5 Treffer
2. Monika Tanski 5 Treffer


Beim daraufhin durchgeführten Stechen behielt Kamerad Kruck die stärkeren Nerven. Er erhielt den von Kamerad Kuhlemann gestifteten Ehrenpreis, ein Taschenmesser der Marke Mammut, vom Vorsitzenden überreicht.



Disziplin Kleinkalibergewehr - Bildscheibe Fuchs:

1. Stefan Kruck bester Schütze


Die Ehrenscheibe mit einer Urkunde wurde durch den OV-Vorsitzenden an den Kameraden Kruck überreicht.



Mit einem herzlichen Dank für die gute Betreuung und die vorbildliche Durchführung der Schießveranstaltung überreichte der OV-Vorsitzende ein Gastgeschenk an den Kameraden Horst Kuhlemann.


Ein besonderes Highlight hatte der Wirt des Schützenhauses noch für uns zwischenzeitlich zubereitet. Er servierte uns einen hervorragenden Schweinebraten mit Rotkohl und Kartoffelklößen, der allgemeine Anerkennung fand.
Noch lange saßen die Kameraden in gemütlicher Runde beisammen und sprachen über Begebenheiten in ihrer früheren Feldjäger-Verwendung, aber auch über die aktuelle Lage und Situation der Feldjägertruppe sowie über die anstehenden Veränderungen.



Informationsflyer zum Hubertusschießen 2010





________________________________________________________________________________________________

Copyright
© Kameradschaft der Feldjäger e.V. / OV Marburg-Wetzlar-Diez - Alle Rechte vorbehalten