Kompanieübergabe in Erfurt


Übergabeappell unserer Patenkompanie 4./FJgRgt 3 in Erfurt


Am 17. Juli 2018 fand ein Appell mit der Übergabe der Dienstgeschäfte des Kompaniechefs, Major Martin Jakob an Hauptmann Kevin Bösche in der Henne-Kaserne in Erfurt statt. Der Appell wurde durch den stellvertretenden Regimentskommandeur, Oberstleutnant Stefan Röder, durchgeführt.

Zu dieser militärischen Zeremonie ist der Ortsverband Marburg-Wetzlar-Diez eingeladen worden, und nahm vertreten durch den Vorsitzenden, Klaus Meurer, daran teil. Er wurde begleitet vom Regionalleiter 5 der Kameradschaft der Feldjäger, als für den Bereich der Ortsverbände Marburg-Wetzlar-Diez, Fritzlar und Leipzig zuständig, Oberstleutnant d. Res. Eike Busche.

Bei strahlend blauem Himmel und sehr heißem Sommerwetter war die Kompanie vor dem Kasernengebäude angetreten. Zahlreiche geladene Gäste aus dem militärischen und zivilen Bereich, sowie die Familienangehörigen der beiden Kompaniechefs gaben mit ihrer Anwesenheit dem Ereignis einen würdigen Rahmen Die Kompaniechefs und Kompaniefeldwebel des Feldjägerregimentes 3, Vertreter benachbarter militärischer Verbände und Polizeidienststellen sowie ehemalige Angehörige und Reservisten der Erfurter Feldjägerkompanie waren erschienen.



Die angetretene Kompanie wurde durch Frau Hauptmann Franziska Watzke dem Chef, Herrn Major Martin Jakob, gemeldet. In einer sehr emotional gehaltenen Rede an seine Kompanieangehörigen, dankte er für die sehr gute und kameradschaftliche Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren und wünschte Allen weiterhin viel Soldatenglück, insbesondere bei den anstehenden Auslandeinsätzen. Eine Besonderheit folgte dann aber. Major Jakob ließ den Oberstabsfeldwebel Werner Heise vor die Kompanie treten und würdigte die herausragenden Verdienste und militärischen Leistungen des Kameraden, der Mitte September 2018 in den wohlverdienten Ruhestand versetzt wird. Nach dieser Würdigung meldete Major Jakob dem stellvertretenden Regimentskommandeur, Oberstleutnant Röder, die zur Übergabe angetretene Kompanie.


In einer kurzen Ansprache würdigte Oberstleutnant Röder, der selbst einmal Angehöriger der Kompanien in Erfurt und Leipzig war, die Verdienste des scheidenden Kompaniechefs und wünschte Major Jakob für seine neue Verwendung als Generalstabsoffizier viel Erfolg und Soldatenglück. Der neue Kompaniechef, Hauptmann Bösche, wurde nun zur Übergabe aufgerufen, und den geladenen Gästen und der Kompanie mit einer kurzen Ansprache vorgestellt. Durch den historischen Handschlag von Oberstleutnant Röder, Major Jakob und Hauptmann Bösche, wurde die Übergabe vollzogen. Die Kompaniefahne, getragen von Oberstabsfeldwebel Heise, wechselte von Major Jakob an Hauptmann Bösche.

In seiner bewusst kurz gehaltenen Antrittsrede vor seiner neuen Kompanie, stellte sich der neue Chef vor und wünschte sich eine gute kameradschaftlich und konstruktive Zusammenarbeit.

Mit dem kräftigen, dreifachen Feldjägerschlachtruf „Knüppel druff“ der angetretenen Kompanie, wurde Major Jakob verabschiedet. Als Porschefan hatten seine alten Kameraden einen alten Porschetraktor aufgetrieben und eine Eskorte von zwei Feldjäger-Motorrädern geleiteten ihn unter Applaus und eingeschaltetem Blaulicht vom Antreteplatz.



Nach diesem offiziellen Teil waren alle Teilnehmer und Gäste froh, dass man endlich aus der prallen Sonne in schattigere Gefilde wechseln und auch die angebotenen kühlen Getränke entgegennehmen konnte. Abschiedsgeschenke an den scheidenden Chef wurden von der Kompanie und weiteren Gästen überreicht. Auch der OV-Vorsitzende, Klaus Meurer, konnte die neu aufgelegte Serie unserer Tasse mit dem neuen Kameradschaftslogo und einer Broschüre des Ortsverbandes überreichen. Eine weitere Broschüre erhielt der neue Chef, der als Beisitzer kraft Amtes unserem Ortsverband nun angehört, zur Information über seinen Ortsverband überreicht.

Aus Anlass der Rede des OV-Vorsitzenden beim Familienfest der Kompanie am 22. Juni 2018 über die Aufgaben und Ziele des Feldjägerfonds „Feldjäger helfen Feldjägern“, und seiner Anregung, eine Spendendose im Gebäude der Kompanie aufzustellen, übergab der OV-Vorsitzende eine von ihm erstellte Spendendose an den Kompaniefeldwebel, Oberstabsfeldwebel Stefan Graf. Man versprach, diese Dose an prädestinierter Stelle innerhalb des Kompaniegebäudes aufzustellen, auf dass sie bald gefüllt und dem Fonds zum Wohle aller bedürftigen Feldjägerkameraden zugeführt werden kann.

Dieser Appell wird den Beteiligten in würdiger Erinnerung bleiben.


Text und Bilder: Klaus Meurer, OV-Vorsitzender und Schriftführer



________________________________________________________________________________________________

Copyright
© Kameradschaft der Feldjäger e.V. / OV Marburg-Wetzlar-Diez - Alle Rechte vorbehalten