Zum Gedenken an



Frau Gerti Lörke

*6. April 1940 - + 29. März 2017

Für uns unerwartet verstarb am 29. März 2017 unsere Kameradin Gerti Lörke nach langer schwerer Krankheit.
Gerti Lörke war seit November 1989 der Kameradschaft der Feldjäger, mit der Mitgliedsnummer 2475 im Ortsverband Marburg, später Marburg-Wetzlar-Diez, freundschaftlich verbunden. Sie nahm regelmäßig an den Veranstaltungen des Ortsverbandes teil, und band sich aktiv in die Vorbereitungen und Durchführung ein. Im Ortsverbandsvorstand übte sie die Funktion als Beisitzerin seit 1997 aus. Auch im Vorstand des damaligen Regionalverbandes IV war sie als Beisitzerin lange tätig. An den Feldjägertagen in Sonthofen und Hannover nahm sie viele Jahre teil. Für ihre Verdienste wurde sie mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet.
Gerti Lörke wurde am 6. April 1940 in Heidelberg geboren und zog in den 60ger Jahren nach Marburg, um hier ein Bekleidungsfachgeschäft als Kauffrau zu führen.
Gerti Lörke wird uns mit ihrer kameradschaftlichen und im Vereinsgeschehen ausgleichenden Art fehlen. Unvergessen werden ihre zahlreichen gebackenen Kuchen sein, die sie zu unseren Veranstaltungen zur Verfügung gestellt hatte.
Die Trauerfeier fand am 7. April 2017 in der Friedhofskapelle in Marburg-Werda statt. Eine Abordnung des Ortsverbandes nahm dort von der Kameradin Abschied.
Unser Mitgefühl gilt ihrem Sohn mit seiner Familie. Wir werden Gerti ein ehrendes Andenken bewahren.

Für den Ortsverband Marburg-Wetzlar-Diez
Klaus Meurer


________________________________________________________________________________________________



Oberstabsfeldwebel d.R. Lothar Sziedat

* 25. Dezember 1937 + 09. Oktober 2016

Am 9. Oktober 2016 ist unser Kamerad Oberstabsfeldwebel d.R Lothar Sziedat verstorben.
Er war Angehöriger der Feldjägertruppe seit 1959 und kann somit zu den ersten Feldjägern
der Feldjägerkompanie 2, damals noch in Gießen, später Marburg, gezählt werden.
1964 ließ er sich zum Feldjägerzug 290 im II. Korps nach Ulm versetzen.
Nach seinem Ausscheiden bei der Bundeswehr durchlief er die Ausbildung zum Finanzbeamten
und war bei den Finanzämtern in Amorbach und Miltenberg in Hessen bis zum Erreichen der Altersgrenze tätig.
Die Verbindung zu seinen ehemaligen Kameraden in Marburg hielt er ständig aufrecht.
Nach einem Treffen ehemaliger Feldjäger aus Marburg konnte er für die Mitgliedschaft in der
Kameradschaft der Feldjäger geworben werden.
Seit dem 18.09.1985 war Lothar Mitglied im Ortsverband Marburg, später Marburg Wetzlar-Diez, mit der Mitgliedsnummer 1508.
Bei unseren Veranstaltungen war er oft und ein gern gesehener Teilnehmer. Seine kameradschaftliche Art und seine Offenheit waren beispielhaft.
Wir haben mit Oberstabsfeldwebel d.R. Lothar Sziedat einen guten Kameraden und Freund verloren. Sein Andenken werden wir in Ehren halten.
Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Irene und seinen Angehörigen.

Der Vorstand für die Mitglieder des Ortsverbandes
Marburg-Wetzlar-Diez


________________________________________________________________________________________________



Am 8. Juli 2013 verstarb unser Kamerad und Mitglied im Ortsverband Marburg-Wetzlar-Diez Heinrich Seibel.

Kamerad Heinrich Seibel kann man zu Recht als Urgestein der Feldjägertruppe bezeichnen. Er gehörte der Kameradschaft der Feldjäger im Ortsverband Marburg seit März 1987 an.
Geboren am 15. Mai 1921 in Bürgeln bei Marburg und dort aufgewachsen. Seine Einberufung zum Reichsarbeitsdienst erfolgte 1938, im Oktober 1939 die Einberufung zur Wehrmacht. Er war als Soldat in Polen, Frankreich und Russland eingesetzt, wurde mehrfach ausgezeichnet, geriet als Oberfeldwebel im Mai 1945 in Gefangenschaft und war bis Februar 1947 in Frankreich interniert.

Mit Beginn der Aufstellung der Bundeswehr bewarb sich Kamerad Seibel und wurde im Juli 1956 nach Idar-Oberstein zur Artillerieschule eingezogen. Von Juli bis Dezember 1957 absolvierte er den Feldjägergrundlehrgang in Sonthofen. Bei Aufstellung der Feldjägerkompanie 2 im Dezember 1957 in Sonthofen erfolgte seine Einplanung als erster Kompaniefeldwebel. Nach der Aufstellung wurde die Kompanie über Giessen nach Marburg verlegt. Bis April 1961 versah er seinen Dienst bei der Kompanie als Kompaniefeldwebel und wechselte danach auf den Dienstposten als stellvertretender Wachkommandoführer und Zugführer im Dienstkommando III. Zug der Feldjägerkompanie 2 in Marburg, zuletzt als Oberstabsfeldwebel.
Im Jahre 1969 wurde er zur Heeresoffiziersschule Hannover zum Lehrgang Truppenfachoffizier kommandiert. Der Beförderung zum Oberleutnant und der erfolgreiche Abschluss zum Fachoffizier folgte im September 1970 die Beförderung zum Hauptmann. Eine Verwendung als Fachoffizier bei der 2. Panzergrenadierdivision im G2 Stab in Marburg mit der Verwendung der Sicherheitsüberprüfung aller Divisionseinheiten vollendete seine militärische Laufbahn. Für besondere Verdienste wurde er mit der silbernen Ehrennadel der 2. Panzergrenadierdivision ausgezeichnet.
Nach seiner Pensionierung brachte sich Heinrich Seibel aktiv in die Politik seiner Heimatgemeinde Bürgeln als Ortsvorsteher und als Vorsitzender des Gemeindeparlamentes in der Großgemeinde Cölbe bei Marburg ein. Darüber hinaus übernahm er Ehrenämter in verschiedenen Vereinen seiner Heimatgemeinde.
Seinen Lebensabend aber verbrachte er in der sonnigen Südpfalz in Bad Bergzabern. Seine Urnenbeisetzung fand im engsten Familienkreis statt.
Der Ortsverband Marburg-Wetzlar-Diez wird seinem Kameraden ein ehrenvolles Andenken bewahren.



________________________________________________________________________________________________



Am 6.Juni 2009 verstarb unser Kamerad Stabsfeldwebel a.D. Johann Schwäger kurz vor Erreichen seines 82. Lebensjahres.
Während seiner aktiven Dienstzeit in der Feldjägertruppe war er im Standort Marburg bei der Feldjägerkompanie 2, der späteren 4./Feldjägerbataillon 390 und der 5./Feldjägerbataillon 740 als Feldjägerfeldwebel und Schirmmeister eingesetzt.
Seit dem 01.01.1982 war er Mitglied der Kameradschaft der Feldjäger im Ortsverband Marburg.
Wann immer er an Veranstaltungen teilnehmen konnte, war er ein gern gesehener Gast.
Eine Abordnung des Ortsverbandes nahm an der Trauerfeier und Beisetzung teil.
Der Ortsverband Marburg-Wetzlar-Diez wird „Hannes“ in guter Erinnerung behalten.



________________________________________________________________________________________________



________________________________________________________________________________________________

Copyright
© Kameradschaft der Feldjäger e.V. / OV Marburg-Wetzlar-Diez - Alle Rechte vorbehalten